Aktuelle Informationen / News …

Erstellt am 18.07.2014 um 12:33 | keine Kommentare

Nur noch eine Woche bevor wir alle zum Klimacamp im Rheinland anreisen. Bitte haltet euch über alle Neuigkeiten unter klimacamp-im-rheinland.de auf dem Laufenden – das wird die zentrale Homepage sein. Dort findet ihr schon jetzt das Programm; Neuigkeiten zur Kinderbetreuung und in den nächsten Tagen werden immer mehr praktische Hinweise fürs Camp dort bekanntgegeben. Dort werdet ihr auch den Ort erfahren :)

+ + +

Only one week left and we all will make our way to the climate camp! Please keep yourself informed via the adress of klimacamp-im-rheinland.de/en – that will be the central homepage from now on. Already you gonna find the programme; news concerning child care and within the next few days there will be more practical hints concerning the camp published. There you will also get to know the place of the camp :)

RWE erhöht den Druck

Erstellt am 07.07.2014 um 13:13 | keine Kommentare

-Wir bleiben ruhig-Auf der Suche nach neuen Campflächen

In den letzten Tagen gab es einigen Trubel um die Flächen für das Klimacamp. RWE nutzte alle Mittel und Macht um die Besitzer oder Pächter der Flächen die für das Klimacamp angedacht waren, unter Druck zu setzen. Das Ergebnis ist, dass uns alle Campflächen, mit denen wir gerechnet haben nicht mehr zur Verfügung stehen.

 Egal was RWE versucht um Druck auszuüben um das Klimacamp im Rheinland zu verhindern, wir lassen uns nicht einschüchtern!. Die Situation zeigt uns wiedereinmal das wir erreicht haben was wir unter anderem wollen. Für RWE ist das Klimacamp ein Dorn im Auge. Denn dort wird eine kritische Gegenöffentlichkeit gegen die zerstörerischen Folgen des Braunkohleabbaus geschaffen. Lokaler Widerstand wird unterstützt und gestärkt. Aus ganz Europa treffen sich Klimaaktivist_innen und setzten sich für ein lebenswertes Klima im Rheinland und weltweit ein. RWE ist jedes Mittel recht um dies zu verhindern, aber wir machen weiter!

 Wir wollen aus der Situation des letzten Jahres lernen und gehen die Situation mit Besonnenheit und Ruhe an. Denn eins steht fest: Das Klimacamp im Rheinland 2014 wird stattfinden!

 mit kämpferischen Grüßen,

die Organisierenden des Klimacamps

bei Hinweisen meldet euch doch bitte unter: klimacamp-im-rheinland@autistici.org

Hilfe bei Auf- und Abbau gesucht

Erstellt am 01.07.2014 um 17:32 | keine Kommentare

Unfassbar: In weniger als vier Wochen treffen wir uns schon auf dem Klimacamp im Rheinland! Wie in jedem Jahr wird gerade die Infrastrukturgruppe um einiges früher da sein und wie ebenfalls jedes Jahr wird nach helfenden Händen, Köpfen und Ideen gesucht – alle Fähigkeiten können eingebracht werden: handwerkliches Geschick genauso wie kreative Gestaltung! Der Aufbau beginnt bereits am Dienstag, 22.Juli – da am Wochenende zuvor aber die Gärtnerei schon vorbereitet wird, könnt ihr selbst da schon anreisen!

Wenn ihr unterstützen könnt, dann kommt einfach vorbei oder meldet euch am Besten bei info@ausgeCO2hlt.de!

LANGUAGES

Erstellt am 11.06.2014 um 16:14 | keine Kommentare

Don’t worry, you won’t be the only non-German speaking person on the camp! In the last years, there were quite a lot of international people on the camp. Part of the workshop programm will be in English, and we are trying to organize interpretation of plenaries and action trainings into other languages, too. Maybe even the BLA interpretation collective will be around!

We are working on English, French and Dutch material right now and on an Englisch and Dutch version of the klimacamp-im-rheinland-website; Step by step, there will be more information. Keep up-to-date!

That’s the link for the english version

That’s the link for the dutch version so far

If you can help with translation of texts, please let us know! Right now we are looking for English, Dutch, Spanish, French …

Call for Workshops 2014

Erstellt am 29.05.2014 um 12:27 | keine Kommentare

Vom 26. Juli bis zum 03. August findet das Klimacamp im Rheinland statt. Um auch dieses Jahr ein reichhaltiges und spannendes Workshop-Programm anbieten zu können, brauchen wir DEINE Unterstützung.

Ob Workshop oder Vortrag rund um die Themen Klimawandel, Braunkohle, lokale sowie internationale Vernetzung – das Camp ist partizipativ geplant und wir wünschen uns euren Beitrag!

Du willst deine Erfahrungen und dein Wissen mit uns teilen? Wenn du etwas anbieten möchtest, dann schreib doch bitte bis zum 15.06.2014 an: klimacamp-programm@riseup.net

Später eingereichte Workshopangebote haben noch die Möglichkeit in freie Zeitblöcke angenommen zu werden oder können spontan auf dem Camp im Open-Space-Bereich angeboten werden.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen – Eure Klimacamp-Programmgruppe

Mobi Mobi Mobi

Erstellt am 22.05.2014 um 11:31 | keine Kommentare

Endlich ist das Mobimaterial für dieses Jahr druckfertig vor uns UND: wir sind nicht ganz so früh dran. Daher freuen wir uns auf jede Unterstützung! Veranstaltet Mobiveranstaltungen in euren Städten; bringt Plakate in die Infoläden eures Vertrauens; flyert bei der nächsten Demo in eurer Stadt und verschönert triste Plätze mit dem Aufkleber!

Ihr könnt größere Mengen an Material bestellen oder aber selbst ausdrucken und LOS GEHT’S!

ausgeCO2hlt Aufruf zum Klimacamp online

Erstellt am 13.05.2014 um 18:33 | keine Kommentare

Alle übergeordneten Informationen zum Klimacamp im Rheinland, welches in diesem Jahr als ein Bündniscamp unterschiedlicher Menschen und Gruppen aus dem Rheinischen Revier stattfinden wird, findet ihr unter:

klimacamp-im-rheinland.de

Darüber hinaus gibt es nun auch einen ausgeCO2hlt-eigenen Aufruf zum Camp, den es sich auf jeden Fall lohnt zu lesen und zwar müsst ihr dafür nur hier klicken. Viel Spaß und wir sehen uns Ende Juli in Borschemich!

… keine 3 Monate mehr …

Erstellt am 07.05.2014 um 17:03 | keine Kommentare

Nachdem erfolgreichen Doppelcamp mit Reclaim the Fields im vergangenen Jahr, wird das Klimacamp im Rheinland 2014 erneut in einem, wenn auch etwas anderem Bündnis organisiert.

ausgeCO2hlt ruft zu diesem Camp, wie andere Zusammenhänge auch, auf und beteiligt sich in der Vorbereitung. Auf unserer bewerten klimacamp.ausgeCO2hlt.de Seite könnt ihr euch über unseren Beitrag am Camp und unsere Positionen auf dem Stand halten – übergeordnete Infos gibts zusätzlich auf

klimacamp-im-rheinland.de

Es ist gar nicht mehr soooo viel Zeit -  deshalb: mobilisiert kräftig mit!! Sagt es an eure Freund*innen und Bezugsgruppen; organisiert Mobiveranstaltungen und Soliparties; verklebt fleißig Sticker (sobald sie da sind, verschicken wir diese auch gern) und vor allem: KOMMT NACH BORSCHEMICH vom 26.07 bis zum 03.08!

Wir möchten nicht nur unsere Szene ansprechen, sondern verschiedene Spektren und Themen. Auch deshalb gibt es in diesem Jahr ein Bündniscamp. Wir sind solidarisch mit anderen emanzipatorischen Kämpfen und versuchen diese thematisch mit uns zuverbinden; ob Antiatombewegung, Antirassismusbewegung, Antimilitarismus oder andere.

Wenn du mehr dazu lesen möchtest, was ein Klimacamp ist und wozu es “gut” ist, dann stöber doch gern durch unsere Hintergrunds-Seiten!

Klimacamp im Rheinland 2014

Erstellt am 26.03.2014 um 11:09 | keine Kommentare

Das Klimacamp im Rheinland findet dieses Jahr vom 26. Juli bis zum 3. August 2014 in Borschemich am Tagebau Garzweiler statt. Das Camp wird dieses Jahr von einem Bündnis verschiedener politischer Gruppen getragen. Zusammen wollen wir einen Ort schaffen, an dem sich alle einbringen können, die gegen Kohle und Klimawandel sind, und an dem sich unsere Stärken und Unterschiede gegenseitig ergänzen werden.

Es wird in wenigen Wochen eine Webseite der Bündnisgruppen online gehen, auf der ihr weitere Infos findet. Haltet euch auf dem Laufenden!

Für den Vorbereitungsprozess freuen wir uns über Verstärkung von weiteren Gruppen und Einzelpersonen, zum Beispiel zum nächsten Treffen am 26./27. April 2014.

 

PM: Aktivist_innen legen heute Widerspruch ein

Erstellt am 03.03.2014 um 09:47 | 1 Kommentar

+++ NRW-Grüne legalisieren den Schwarzbau Datteln IV und kriminalisieren Klimaaktivist_innen +++ Aktivist_innen legen Widerspruch ein und fordern konsequenten Klimaschutz +++

Düsseldorf, 03.03.14

Klimaaktivist_innen legen heute Widerspruch gegen ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs ein. Die zehnköpfige Gruppe aus dem Klimacamp-Spektrum hatte im August 2013 die Landesparteizentrale von Bündnis 90/DieGrünen in Düsseldorf besetzt, um die NRW-Grünen an ihre Klimaschutzziele zu erinnern. Darauf reagierte der Landesvorstand mit einer Anzeige und ließ die Aktivist_innen durch die Polizei räumen. Die Grünen in NRW legalisieren mit Datteln IV einen Schwarzbau, der zum Klimakiller wird. Mit den Anzeigen gegen Klimaaktivist_innen kriminalisieren sie die Menschen, die sich für einen sofortigen und unmittelbaren Klimaschutz einsetzen.

Im Rahmen der Aktionstage des Klimacamps im Rheinland 2013 besetzten zehn Klimaaktivist_innen einen Büroraum der Parteizentrale von Bündnis 90/Die Grünen in Düsseldorf. Die friedliche Besetzung hatte das Ziel, die Grünen an ihre klimapolitischen Zusagen zu erinnern. Insbesondere sollte auf die Widersprüche beim Kraftwerksneubau Datteln IV hingewiesen werden. Die Forderung der Aktivist_innen nach Veröffentlichung ihrer Pressemitteilung wurde abgelehnt und nach nur knapp zwei Stunden begann die Räumung. Gegen die Aktivist_innen liegen nun Strafbefehle mit einer Geldstrafe von 670 Euro vor. In einem offenen Brief forderten die Aktivist_innen den Landesvorstand der Grünen in Nordrhein-Westfalen auf, von den Anzeigen abzusehen und mit dem Klimaschutz Ernst zu machen.

„Klimaschutz von unten darf nicht kriminalisiert werden“, erklärt Nick Huber: „In Sachen Klimawandel stehen wir im Wettlauf mit der Zeit. Jeder weitere Temperaturanstieg wird zu verheerenden Katastrophen führen und unzähligen Menschen die Existenzgrundlage entziehen. Von Verhindern kann man hier nicht mehr sprechen, aber um das Schlimmste zu vermeiden, ist ein sofortiger Kohleausstieg notwendig. Da die Regierung in NRW sich nicht an die Vereinbarung im Koalitionsvertrag hält, keine neuen Kohlekraftwerke zu bauen, haben wir keine andere Wahl, als das öffentlich zu skandalisieren. Wir werden uns vom eingeleiteten Strafverfahren nicht einschüchtern lassen und legen Widerspruch ein.“

Die Zustimmung der rot-grünen Landesregierung zum Zielabweichungsverfahren ermöglicht die Genehmigung des Kraftwerksneubaus durch E.ON (Datteln IV). Damit werden die proklamierten Klimaschutzziele zur Farce. Ein Kohlekraftwerk hat eine durchschnittliche Mindestlaufzeit von 40 Jahren, was den geplanten Kohleausstieg bis 2030 unmöglich macht. Die Aktivist_innen sind der Meinung, dass gerade die Grüne Partei sich an dieser Stelle ihrer klimapolitischen Verantwortung nicht entziehen darf.

Link zu Bildern von der Besetzung (Bildrechte sind mit der Autorin zu klären): https://secure.flickr.com/photos/100963658@N02/9630284134/in/photostream/

Pressekontakt:

Daniel Hofinger: 01573 7243327

Katharina Kutzias: 0176 – 8000 9828

email: aktiongruenenbuero@riseup.net

Die Pressemitteilung als PDF:

PM Grüne NRW kriminalisieren Klimaaktivist_innen

Zum offenen Brief an die Grünen:

Offener_Brief_Grüne

Solidarisiert euch mit uns und legt Widerspruch ein.

Hier findet ihr den Vordruck:

Vordruck_Widerspruch

Vordruck_Widerspruch

Seite 1 von 612345...Letzte »